Damenwahl! 1918/1919- Frauen in die Politik

Fahrt zur Ausstellung nach Frankfurt

Am 19. Januar 1919 war es soweit! Frauen durften in Deutschland zum
ersten Mal wählen und sich wählen lassen: Mit dem Ende des Ersten
Weltkriegs und dem Zusammenbruch des Wilhelminischen Kaiserreichs setzte
der Beschluss des Rates der Volksbeauftragten am 12. November 1918 die
volle Beteiligung von Frauen am politischen Leben durch. Alle Frauen und
Männer ab 20 Jahren konnten nun mit Abschaffung des
Dreiklassenwahlrechts durch gleiche, geheime und direkte Wahl ihre
Politiker/innen in die Weimarer Nationalversammlung wählen.

Das Historische Museum Frankfurt lenkt in einer großen, ganz Deutschland
in den Blick nehmenden Jubiläumsausstellung erstmals die Aufmerksamkeit
auf die Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur
Einführung des Frauenwahlrechts 1918/1919 in Deutschland beitrugen.

Die Gruppe besucht die Ausstellung im Rahmen einer 90minütigen Führung.
Im Anschluss bleibt noch Zeit, um eigenständig einen Blick auf die neue Altstadt zu werfen oder im Kunstverein bei einem kleinen Imbiss das Gesehene Revue passieren zu lassen.

Termine

  • Datum: Freitag, 11.Januar 2019

    Uhrzeit: 9.45 bis 17 Uhr

    Kosten: 20 Euro

    Ort:
    Treffpunkt Mainz HBF, Infopoint

    Leitung:
    Es laden ein: Dr. Birgit Pfeiffer, Präses im Ev. Dekanat Mainz, Gisela Apitzsch, Referentin für Gesellschaftliche Verantwortung, Isa Mann, Evangelische Erwachsenenbildung Mainz

    Information:
    Telefon 06131 9500421 oder -26 oder per Mail: post@eeb-mainz.de oder apitzsch.g@web.de Wir erbitten eine Anmeldung bis 21.12. 2018

    Für diesen Termin anmelden