Verdun – Symbol des Krieges und des Friedens

Studienfahrt

Vor 100 Jahren endete der I. Weltkrieg. Ein Krieg, der den Kontinent total veränderte. Die Grenzen der bisherigen Staaten wurden neu gezogen. Staaten gingen unter, andere entstanden. Erstmals kamen im bisher ungeahnten Ausmaß Massenvernichtungswaffen zum Einsatz, die Millionen Menschen das Leben kosteten. Unendliches Leid brachte dieser Krieg für die Menschen in Europa. Besonders die Berichte aus den Gräben der Stellungskriege im Westen kehrten die anfängliche Begeisterung in pures Entsetzen um. Oftmals mit religiösen Motiven überhöht, zogen die Soldaten mit einem heute unvorstellbaren Sendungsbewusstsein in die Schlacht. Viele, die diesen Kämpfen entronnen sind - sprachen von der Hölle auf Erden, die sie erlebt haben. Symbol für den Wahnsinn des Krieges sind die Kämpfe um die Stadt Verdun in Frankreich geworden. In den Jahren 1916 - 1918 kämpften hier viele hunderttausend Soldaten, kämpften um ein paar hundert Meter Boden, um ihn am anderen Tag wieder zu verlieren. In diesen zwei Jahren des Krieges verloren über 400.000 Soldaten ihr Leben. Erst eine Besichtigung dieses Schlachtfeldes lässt den Besucher erahnen, welche Dimension dieser Krieg für die Menschen hatte. Die Exkursion nach Verdun will sich den damaligen Ereignissen nähern, möchte beleuchten, welcher Geist zu diesem massenhaften Tod führte - und welche Lehren und Konsequenzen sich hieraus ergaben. Themen wie deutsch-französische Erzfeindschaft, "Nibelungentreue", Gedanken des gerechten Krieges sollen angesprochen werden. Die Exkursion möchte zeigen, dass die Ereignisse des I. Weltkrieges bis zum heutigen Tag nachwirken - und immer noch politische Entscheidungen von heute beeinflussen. Erlebnisberichte aus Literatur und Briefen bekommen in der Szenerie von Verdun eine beklemmende Aktualität.

Termine

  • Datum: 3.11.2018

    Uhrzeit: 7:00-20:00 Uhr

    Kosten: 35 Euro

    Ort:
    Abfahrt Mainz Hbf, Nordsperre

    Leitung:
    Isa Mann, Evangelische Erwachsenenbildung Mainz, Gregor Ziorkewicz, Pfarrer für Stadtkirchenarbeit an St. Johannis

    Information:
    Evangelische Erwachsenenbildung Mainz Tel.: 06131 9600421 post@eeb-mainz.de