Bildung ist Menschenrecht – Menschenrechte brauchen Bildung!

 

 

Die Menschenrechte und gute Bildung stehen in einem unauflöslichen Zusammenhang. In Art. 26 der Erklärung der Menschenrechte wird für jeden Menschen das Recht auf Bildung festgelegt und hierfür ein demokratisches Bildungsverständnis zugrunde gelegt. Die Durchsetzung und fortdauernde Geltung der Menschenrechte in der gesellschaftlichen Realität hat Bildung – insbesondere politische Bildung – zur Voraussetzung. Nur wenn eine aktive Bürgergesellschaft sich für die Menschenrechte interessiert und engagiert, werden diese auch in der Zukunft Bestand haben. Denn: „Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern das man tut“ (Carolin Emcke). Anhand aktueller Projekte aus der politischen Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz wird diskutiert, ob und wenn ja, wie die politische Bildung einen Beitrag zur Geltung der Menschenrechte leisten kann angesichts zunehmender gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und der Infragestellung der Prinzipien von Weltoffenheit, Demokratie und Toleranz.

 

 

 

Termine

  • Datum: Dienstag, 26. November 2019

    Uhrzeit: 18 Uhr

    Kosten: keine

    Ort:
    Volkshochschule Mainz, Karmeliterplatz

    Leitung:
    Rainer Christ, M.A., Mainz; bis 2018 Tätigkeit in der gewerkschaftlichen und der evangelischen Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz und im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

    Information:
    Evangelische Erwachsenenbildung Telefon 06131 9600421 post@eeb-mainz.de

    Für diesen Termin anmelden