Natzweiler-Struthoff

Ein Ort des Schreckens und der Vergebung

Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Natzweiler-Struthof

 

 

Haltung bewahren, Menschlichkeit bewahren – in einer Umgebung, die jede aufrechte Haltung verdächtig sein lässt – gerade an einem Ort der absoluten Unmenschlichkeit. Das 1941 errichtete Konzentrationslager Struthof-Natzweiler ist die einzige Einrichtung dieser Art auf französischem Boden.  Etwa 52.000 Häftlinge aus ganz Europa und aus nahegelegenen Gefängnissen wurden dorthin sowie in die 70 angeschlossenen Außenlager verbracht. Diese Lager lagen überwiegend im heutigen Baden-Württemberg aber auch in Orten unserer Umgebung, wie Darmstadt, Frankfurt, Heppenheim oder Geisenheim. 22.000 Personen starben an den Haftfolgen, Krankheiten, Kälte, Mangelernährung im Lager oder sie wurden wegen nichtiger Vergehen ermordet. In großer Zahl wurden Widerstandskämpfer aus verschiedenen europäischen Ländern dorthin verschleppt, denen man diese Gedenkstätte gewidmet hat. Die Erinnerung an Menschen mit „…Gewissen und Anstand, Mut und Verantwortungsgefühl…“ soll lebendig gehalten werden, die sich in ganz Europa gegen die nationalsozialistische Herrschaft aufgelehnt haben.
Die Reise soll dazu anregen, sich der eigenen Rolle und des Einflusses in einer Gesellschaft bewusst zu werden, in der nationalistische und rassistische Einflüsse noch längst nicht verschwunden sind

 

Termine

  • Datum: Samstag, 3. August 2019

    Uhrzeit: 7 Uhr

    Kosten: 30 Euro

    Ort:
    Treffpunkt Hauptbahnhof Mainz, Nordsperre

    Leitung:
    Isa Mann, Evangelische Erwachsenenbildung Mainz Gregor Ziorkewicz, Stadtkirchenpfarrer an St. Johannis

    Information:
    Evangelische Erwachsenenbildung Telefon 06131 9600421 post@eeb-mainz.de

    Für diesen Termin anmelden