Filmmittwoch

Filmmittwoch

Filme zum Thema Rassismus

02.09.2020 KU-KLUX-KLAN-MANN* Film und Nachgespräch

Ein afroamerikanischer Polizist ermittelt Anfang der 1970er Jahre gemeinsam mit einem weißen Kollegen verdeckt in der örtlichen Gruppe des rassistischen Geheimbundes Ku-Klux-Klan. Zunächst schlägt ihnen Misstrauen entgegen, doch bald gelingt es ihnen, tiefer in die „Organisation“ einzudringen. Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten.

07.10.2020 AUS DEM NIRGENDWO* Film und Nachgespräch

Katja ist mit dem Kurden Nuri verheiratet und hat mit ihm einen sechs- jährigen Sohn. Ihr Mann und der Sohn werden bei einem Anschlag mit einer Nagelbombe getötet. Die Polizei ermittelt und die Staatsanwaltschaft erhebt gegen ein junges Neonazi-Paar Anklage wegen heim- tückischen Mordes. Die Neonazis werden schließlich wegen Mangels an Beweisen freigelassen. Katja ermittelt auf eigene Faust weiter.

04.11.2020 TANZENDE ARABER* Film und Nachgespräch

Der Film basiert auf einem Roman von Sayed Kashua, der für die Verfilmung auch das Drehbuch verfasst hat, und beschreibt das schwierige Verhältnis zwischen Israelis und Palästinensern und die gegenseitigen Vorurteile. Der Film spielt zwischen 1982 und 1992 in Israel. Anhand des ganz persönlichen Schicksals eines Jugendlichen wird der höchst komplexe Konflikt beleuchtet.

Termine

  • Datum: mittwochs

    Uhrzeit: 19.30 Uhr

    Kosten: Eintritt frei – Wir freuen uns über eine Spende

    Ort:
    Ev. Gemeindehaus Zornheim, Nieder- Olmer-Straße

    Leitung:
    Beate Zehrfeld

    Information:
    *Den Originaltitel dürfen wir nicht bewerben. – Lassen Sie sich überraschen! Bitte melden Sie sich bei Frau Beate Zehrfeld unter 06136 /44805 für die Veranstaltung an. Bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung mit. Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

    Für diesen Termin anmelden